Samstag, 27. Januar 2018

So lebten die Altkanarier

Höhlenmalerei

Im Norden von Gran Canaria besuchten wir  das Museum und den Archäologiepark Cueva Pintada de Gáldar. Hier sind die Überreste einer Siedlung der Altkanarier zu sehen, was den Ort für all jene, die sich für die Geschichte der Kanarischen Inseln interessieren, zu einem Pflichtbesuch macht. Über einen Steg durchquerten wir diese prähispanische Siedlung bis hin zur Cueva Pintada, der ausgemalten Höhle, wo man schliesslich dank der Höhlenmalereien eine unvergessliche Erfahrung macht: echten archäologischen Funden gegenüberstehen und direkt in den Alltag der Ureinwohner hineinversetzt zu werden.

Höhlenmalerei in der Cueva Pintada
Gemütlicher Alkoven in einem Haus der Altkanarier (Rekonstruktion)

Eingeengter Drachenbaum

Wir machten noch einen Stadtbummel durch das Städtchen Galdar. Im engen Hof des Rathauses wächst dieser uralte Drachenbaum.

Drachenbaum im Innenhof des Rathauses


Keine Kommentare:

Kommentar posten